Fußwallfahrt nach Mariazell 2011

07. - 09. Oktober 2011 von Kaumberg nach Mariazell

Früh morgens am Freitag, den 07.10.2011 machten sich 2 Mitglieder der Wettkampfgruppe Zwingendorf 1 (EBI Werner Koch u. VM Reinhard Fichtinger) und 2 "treue Fans" der Wettkampfgruppen aus Zwingendorf (Monika u. Franz Nowak) auf, um sich zu Fuß nach Mariazell zu begeben.

 

Da dies eine neue Erfahrung für uns war, wurden wir dankender Weise von einigen erfahrenen Wallfahrern aus Kammersdorf (Daniela, Gerhard, Christa u. Heinrich Binder, Renate) geführt. Das benötigte Gepäck während der drei Tage wurde von Katja u. Claudia Koch transportiert.

 

Obwohl die Wettervorhersage nichts berauschendes vorhersagte, war die Stimmung keines Wegs getrübt. In Kaumberg begann bei Regen unsere Wanderung in Richtung Ramsau. Unser Ziel für den ersten Tag war Rohr im Gebirge und dieses wurde um ca. 18.00 Uhr erreicht. Das Gasthaus Kaiser Franz Josef war unser Quartier für die erste Nacht. Hier stießen die beiden Zuständigen für unser Gepäck Katja u. Claudia Koch und ein weiteres Mitglied der Wettkampfgruppe Zwingendorf 1 (FM Stefan Strauss, Anm. "Initiator der Fußwallfahrt") dazu.

 

Der 2. Tag begann, wie der Erste geendet hatte, mit Regen. Trotzdem war die Stimmung hervorragend und nach dem Frühstück begaben wir uns in Richtung Kalte Küche, St. Aegyd im Walde, mit dem Ziel Alpengasthof Gruber. Um ca. 18.00 Uhr erreichten wir unsere Unterkunft für die zweite Nacht. Mit einem reichlichen Abendmahl beendeten wir den zweiten Tag und bezogen unsere Betten.

 

Wie schon die zwei Tage zuvor, war das Wetter am 3. Tag ähnlich. Gelegentlich wechselten sich Regen und Schneefall ab. Vormittags kamen wir an der "Wuchtl Wirtin" vorbei, die bekannt für köstliche Wuchtln ist. Nach einer kleinen Pause machten wir uns auf in Richtung Hubertussee, sangen unterwegs in einer kleinen Kirche ein paar Lieder und kamen um ca. 14.00 Uhr in Mariazell an. Um 15.00 Uhr feierten wir gemeinsam mit den Fußwallfahrern aus Berndorf die Hl. Messe in Mariazell. Das abschließende, gemeinsame Abendessen nahmen wir noch in Annaberg zu uns und kamen abends zuerst in Kammersdorf und anschließend wieder in Zwingendorf an.

 

Während der 3 Tage wurden wir bestens von unseren Freundinnen und Freunden aus Kammersdorf geführt und dafür möchte sich die Wettkampfgruppe Zwingendorf herzlich bedanken!

 

 

 

 

Vorgeschichte, wie es dazu kam...

Vor einigen Jahren, bei einem gemütlichen Beisammensein im Kreise der Feuerwehr versprach FM Stefan Strauss: "Wenn wir irgendwann einmal Landessieger werden, dann gehe ich nach Mariazell..."

 

Dieses Geschick gelang der Wettkampfgruppe Zwingendorf 1 beim NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb 2011 in Krems/Donau. Prompt wurde dieses Versprechen durch ihn und ein paar Mittglieder der Wettkampfgruppe Zwingendorf 1 eingelöst.